Neu

Web Design. The Evolution of the Digital World 1990–Today

Mehrsprachige Ausgabe:

Deutsch, Englisch, Französisch

Verfügbarkeit: Auf Lager

Seit seiner „Geburt“ 1990 hat das Internet mehr als eine Milliarde Seiten generiert – aber nicht immer sahen die Oberflächen so elegant aus wie heute. Dieser visuelle Ausflug führt zu den allerersten Beispielen dessen, was für uns heute selbstverständlich ist – von der ersten Website, die Surround-Sound verwendete, über die erste Gesichtserkennungsfunktion bis zur ersten Seite im Stil von YouTube. Dazu Eckdaten für jedes Jahr, Google-Insights und Originalkommentare der Schöpfer selbst.

Hardcover, 19,6 x 25,5 cm, 640 Seiten

Die letzten drei Jahrzehnte waren von beispiellosen und bahnbrechenden technischen Umwälzungen geprägt. Von den ersten Desktop-Rechnern über Mobiltelefone bis zur virtuellen Realität:

Aus keinem Bereich des Alltags und des menschlichen Miteinanders ist das Web mehr wegzudenken

. Aber nicht immer bestand es aus lustigen Katzenvideos und schneidigen Interfaces.

Am Anfang stand die technische Pionierarbeit: die erste Website, die Surround-Sound verwendete, die erste Navigation per “drag and drop”, der erste Umblättereffekt, die erste Website mit nahtloser Videoeinbindung, die erste virale Site, die erste Website mit Parallaxeneffekt, die erste Website mit Gesichtserkennungsfunktion, die erste Seite, die ein Mobiltelefon integrierte, die erste Video-Sharing-“Website” im Stil von YouTube und viele andere.

Über 200 Websites illustrieren die Geschichte des Internets von seinen Anfängen bis heute – allesamt mit Zitaten und Erläuterungen versehen, die wertvolle Einblicke in die Gedankenwelt der Pixelpioniere bieten, unter ihnen Jonathan Gay (Flash), Gabo Mendoza (Gabocorp), Yugo Nakamura (Yugop), Peter Van den Wyngaert (NRG.BE), Joshua Davis (Praystation) und Eric Jordan (2Advanced).

Diese umfassende Bildchronik besteht aus 21 Kapiteln, die für jedes Jahr seit 1998 die besten Websites und Beispiele der genutzten Hardware vorstellen und aufzeigen, wie das Benutzererlebnis, die Benutzerfreundlichkeit und technische Errungenschaften die Entwicklung jenes Internets beeinflusst haben, dessen wir uns heute wie selbstverständlich bedienen. Daten und Fakten für jedes Jahr, treffsichere Google-Insights und schlaue Kategorien wie „Schlagzeilen zum Weltgeschehen“, „Filme mit dem höchsten Einspielergebnis“, „neue Soft- und Hardware“ oder „höchster Website-Datenverkehr“ weisen dem Leser den Weg durch die Geschichte.

Manch einem wird diese Sammlung wie eine virtuelle Reise in die eigene jüngere Vergangenheit vorkommen, doch finden hier alle Generationen ein umfassendes Nachschlagewerk sowie eine Würdigung der frühesten kreativen Köpfe, die das Web einst erfanden und die uns bekannte Welt für immer veränderten.

Der Autor

Rob Ford rief im Jahr 2000 die Favourite Website Awards (FWA) zur Würdigung von innovativem Web-Design ins Leben. Er ist ein Pionier der Internet-Awards und wurde in der Chicago Tribune, im Guardian und in diversen Internet-Magazinen. Ford trat vielfach als Preisrichter in Erscheinung, schreibt regelmäßig für Webdesign-Sites und -Magazine und schreibt sieben Jahre lang eine regelmäßige Kolumne im Newsletter von Adobe.

Der Herausgeber

Julius Wiedemann studierte Grafikdesign und Marketing und arbeitete in Tokio als Kunstredakteur für digitale Medien und Designmagazine. Zu seinen TASCHEN-Titeln zählen Illustration Now!, Logo Design, Jazz Covers und Information Graphics.

Web Design. The Evolution of the Digital World 1990–Today

Hardcover, 19,6 x 25,5 cm, 640 Seiten

ISBN 978-3-8365-7267-5
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch

  • “Complete with year-by-year factsheets, Google insights, and commentary from the creators themselves, it’s a must-have for anyone looking to design the future.”

    — creativeboom.com

  • “…capturing these advances in interaction design will be of lasting value to both historians and future generations of developers.”

    — The Financial Times, London

Das könnte Ihnen auch gefallen

Source